Blogpause

Vielleicht habt ihr es euch eh schon gedacht: Meine Posts wurden seltener und setzten jetzt ganz schön lange aus. Ich brauche eine Blogpause. Im Moment fehlen mir die Muse, Zeit und Lust zum Bloggen. Ich muss mich erstmal ordnen und mich wieder darauf konzentrieren, die meine Lieblingsblogs zu lesen- denn auch das kommt zur Zeit viel zu kurz! Es wird kein Abschied für immer, denn ein paar Ideen spuken schon in meinem Kopf- aber ich möchte mir dafür einfach Zeit nehmen und nicht einfach etwas hinhuddeln. Ich hoffe ihr bleibt mir treu und wir sehen uns so wie ich es mir jetzt vorstelle im Oktober wieder.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten auf Blogpause

  1. tina sagt:

    ohh schade! aber stimmt mir ist schon aufgefallen, dass du weniger blogst!
    ich finde es aber nicht schlimm, wenn ich wieder studiere werde ich sicher auchnicht mehr viel zeit dafür haben!
    meld dich wenn du wieder da bist^^

    liebe grüße
    tina

  2. Pony sagt:

    Manchmal braucht man einfach mal seine Ruhe, kann dich gut verstehen! Nimm dir die Zeit, die du brauchst, dann kommt auch die Muse zurück :)

    Herzliche Grüße

    Pony

  3. Anastasia sagt:

    Ja, das kann ich sehr gut verstehen. Mir geht es nicht selten ähnlich, ich versuche immer etwas von meinem wahren Leben am meine Leser weiter zu geben und nicht über jede Selbstverständlichkeit zu berichten.

  4. Tintin sagt:

    Stimmt, ist mir auch schon aufgefallen – manchmal muss sowas einfach sein. Bei mir geht es auch ruhiger daher, da ich einfach keine Zeit finde, um in Ruhe und „gedankenfrei“ zu bloggen. Machste richtig :).

    Was das Schulessen hier und allgemein in Finnland anbelangt, ist schon ne klasse Sache an sich. Denn normalerweise bekommen alle Schüler die Mittagsmahlzeit umsonst (das ändert sich dann natürlich in den höheren Instituten wie FH und Uni – dennoch ist es ziemlich günstig). Des weiteren bekommen (soweit ich das richtig verstanden habe) die Schulkinder im Bereich von Helsinki und Umgebung sogar in den Ferien das Angebot von einer warmen Mahlzeit am Tag :).

    Liebste Grüße und dir noch einen schönen Sonntag!
    Tintin

  5. mony sagt:

    Betti,

    ich kann das gerade sehr gut nachvollziehen. Bei mir wird es auch immer weniger. Ich freue mich auf deine Rückkehr. Bis dahin alles Liebe!

  6. Lara sagt:

    Komm wieder, wenn du Lust hast, soll ja kein Zwang sein. :)
    Wow, das klingt ja aufregend bei euch und wird ja nun echt ernst. 😉 Dann hoffe ich du kommst vor dem Frühjahr wieder zum Bloggen und berichtest von den Vorbereitungen. Bin gespannt!

  7. Frank Bee sagt:

    Dann freu ich mich im Oktober wieder auf prima Beiträge
    hdl Frank Bee

  8. Geli Bee sagt:

    …und ich freu mich mit :-)

  9. Lara sagt:

    Vielen Dank für die Glückwünsche! :)

  10. tina sagt:

    dankeschön für deine kommentar.

    den stuhl (bzw stühle) haben meine eltern schon ganz lange! von einem bekannten aus wörlitz 😛
    lg tina

  11. Tintin sagt:

    Hei Betti!
    Hoffe du genießt deine blogfreie Zeit und sammelst Idee, damit es hier bald nicht mehr so still ist! :)
    Das mit dem Living Lab werde ich demnächst ausführlicher erklären, denn: ich gehe tatsächlich nach St. Petersburg (und bin derzeit auch mehr oder weniger „in charge“ für die Vorbereitung, wodurch es bei mir aufm Blog auch immer ruhiger wird und die Uni, die nimmt mich natürlich auch ein ;)).

    Wünsche dir einen schönen Start in die Woche!
    Liebste Grüße,
    Tintin

  12. Pony sagt:

    Hi Betti :)

    Also, wir waren vor allem wegen des Reeperbahnfestivals da, deswegen haben wir nicht so viel gesehen, sondern mehr gefeiert und geschlafen *haha*

    Wirklich schön war die Hafenrundfahrt auf der Elbe. Der Kapitän hat ganz viel zur Entstehungseschichte, den riesigen Schiffen im Hafen usw erzählt. Am ersten Abend sind wir direkt raus zu den Landungsbrücken gelaufen (von unserem Hostel auf der Reeperbahn keine 3 Minuten Fußweg) und haben einen großen Hafenspaziergang gemacht.

    Außerdem hat mir das Schanzenviertel total gut gefallen. Dort gibt es viele kleine Läden, schöne Häuser und an jeder Ecke was leckeres zu essen / trinken. Ich glaube, man könnte sich eine Woche lang quer durch die Schanze futtern und morgens, mittags und abends immer woanders essen. Trotzdem wäre man noch nicht überall gewesen!

    Dann war ich noch bei Frau Tulpe in Altona, ein wirklich schöner Stoff- und Kurzwarenladen. Aber leider auch teuer, da sie v.a. Kokka-Stoffe haben.

    Die Innenstadt hat mir auch total gut gefallen und man konnte auch echt ganz gut einkaufen.

    Wir hatten wahnsinniges Glück mit dem Wetter, denn wir sind nicht einmal nass geworden. Also waren wir nur draußen und haben uns keine Museen oder so angeschaut.

    Wenn ich das nächste Mal nach HH komme, will ich mir auf jeden Fall eins der Museumsschiffe und die Speicherstadt anschauen. Außerdem ins St. Pauli Museum und wenn der Mann dabei ist, werd ich um einen Besuch im Stadion auch nicht rumkommen 😉 Außerdem möchte ich mir die Innenstadt nochmal genauer angucken mit Michel usw…

    Klingt wahrscheinlich strange, aber Hamburg ist einfach eine totale Wohlfühlstadt, zumindest für mich und meine Freundinnen. Wir wollten gar nicht nach Hause, weil es uns einfach nur richtig gut ging dort!

    Viele Grüße

    Pony

  13. Tintin sagt:

    Naja.. Blogpause nicht, aber es wird eben ab und an ruhiger. Aber ich denk, dass ist auch angebracht – es passiert nun mal nicht jeden Tag was spannendes ;). So ist das eben – die Uni nimmt einen doch ganz schön ein, aber das ist auch gut so (nicht immer, v.a. wenn es Richtung Gruppenarbeit geht ;)).

    Liebste Grüße und noch ein schönen Sonntag!
    Tintin

  14. Malin sagt:

    Nice blog! would you mind following each other via bloglovin? :)

    /Malin @ http://fashionfied.tk

  15. Pingback: Sooo still… |

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>