Gut in den Tag starten mit leckerem Frühstück- Teil 1

Erst vor kurzem habe ich Hirsebrei kennen und lieben gelernt. Was ich bis dahin mit Hirsebrei assoziierte ging eher in eine unappetitliche, schleimige Richtung. Aber weit gefehlt. Toll finde ich, dass man mit ein wenig Obst und Trockenfrüchten jeden Tag etwas anderes zaubern kann.

hirse-frueh

Zutaten:

  • Hirse
  • Ananas
  • Erdnussmus
  • Berberitzen
  • Maulbeeren
  • Eventuell Zimt

Zuerst kochst du die Hirse nach Anweisung- mir reichen dabei in der Früh 25 g. Die Ananas füllst du in die Schüssel, die gibt Volumen. Die gekochte Hirse (nach Bedarf mit Zimt gewürzt) gibst du darauf. Dann kannst du das Ganze mit Erdnussmus, Berberitzen und Maulbeeren dekorieren.

Maulbeeren und Berberitzen sind mir auch neu. Diese habe ich in Köln auf einem Markt am Rhein gekauft- und ich finde sie unheimlich lecker!

Was ich sonst noch gerne verwende: Frisch pürierte Äpfel, Bananen, Beeren jeglicher Art, Nüsse,…

Wie kam ich zum Hirsebrei? Ich habe das Video von Vabelhafts „Snickers Hirsebrei“ gesehen – und der sah so lecker aus, dass ich das gleich mal probieren musste. Er ist übrigens auch genauso lecker, wie er aussieht!

Dieser Beitrag wurde unter Rezepte, Vegan veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Gut in den Tag starten mit leckerem Frühstück- Teil 1

  1. Frank Bee sagt:

    Sieht lecker aus. Und ich denke Hirsebrei schmeckt mir auch besser wie Haferbrei. Die Zutaten sind dabei alle prima, vielleicht noch etwas Mango oder andere Beeren als Variationen, und viel Zimt.

  2. Babyblue sagt:

    Hallo Betti, habe gerade im großen www einen Eintrag von Dir von 2011 gelesen und wollte mal gucken, ob es Deinen Blog noch gibt. Und siehe da… traraaaa. Ich wollte Dir mal schreiben, dass ich es klasse finde, dass Du das Bloggen durchgehalten hast!!!! Hirsebrei nun ja.. klingt blöd, aber sieht tatsächlich viel leckerer aus.. in Afrika essen die das ja ständig.. ich werde mal probieren :-)

    • Betti Bee sagt:

      Danke! Ist ja inzwischen mehr sporadisch geworden, aber ganz aufgeben möchte ich den Blog nicht. Sag mir mal Bescheid, wie dir der Hirsebrei geschmeckt hat 😉

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>